Wildarten in Rumänien

Rothirsch

Das Rotwild ist in Rumänien sowohl im Flachland als auch in den Karpaten anzutreffen. Außergewöhnlich Starke Trophäen sogar von weit über 10 kg sind möglich. Jagdzeit ist von September bis Dezember, wobei die Brunft von Anfang September bis Anfang Oktober nicht nur die Beste Jagdzeit, sondern ein außergewöhnliches Jagderlebnis sind. Gejagt wird mittels Ansitz- und Pirschagd


Damhirsch

Rumänien verfügt über eine exzellente Damwildpopulation - Sowohl was Menge als auch Stärke des Wildes angeht.

Die Jagdrevieire liegen im Westen Rumäniens in den Wäldern des Flachlands. In einem der Reviere wurde vor Kurzen das Huntersvideo "Damhirschparadies" gedreht. Gejagt mittels Pirsch und Ansitz. Jagdzeit ist von September bis Mitte Dezember, wobei die Brunft von Anfang Oktober bis Mitte November natürlich die beste Jagdzeit ist.


Rehbock

Rehwild ist die am weitesten verbreitete Wildart in Rumänien. Die Bestände sind sehr gut, insbesondere in den Ebenen. Dort bietet die kleinstrukturierte Landwirtschaft mit zahlreichen verschiedenen Feldfrüchten, aber auch Remiesen, Hecken und Wiesen einen perfekten Lebensraum für das Rehwild. Gejagt wird mittels Pirsch und Ansitz. Jagdzeit ist von Mai bis Mitte Oktober, wobei der Beginn der Jagdzeit bis mitte Juni sowie die Blattzeit Ende Juli bis Anfang August am besten sind.


Schwarzwild

Schwarzwildjagd ist nicht zuletzt bei den einheimischen Jägern die beliebteste und aufregendste Jagdart in Rumänien. Starke Keiler erreichen 250 bis 300 kg. Keiler können in Rumänien das ganze Jahr über bejagt werden. Starke Keiler werden sowohl auf der Einzeljagd (Pirsch oder Ansitz an der Kirrung) als auch auf Drückjagden erlegt. Gerne organisieren wir für Sie und Ihre kleine Gruppe ein ein- oder mehrtätiges Drückjagderlebnis.


Gams

Die Karpatengams gilt als die größte Gamsunterart der Welt - sowohl was das Körpergewicht als auch die Trophäenstärke betrifft. Gejagt wird mittels Pirsch in Bergen der Karpaten. Dies setzt eine gewisse körperliche Fitness voraus. Jagdzeit ist von September bis mitte Dezember.


Braunbär

Rumänien ist das Land mit der größten Braunbärpopulation in Europa. Aufgrund der zunehmenden Schäden ist eine Jagd unverzichtbarer Bestandteil des Wildtiermanagements. Gejagt werden die Braunbären in den Wäldern der Karpaten. Jagdzeit ist zwischen Mitte März und Mitte Mai, sowie von Oktober bis Dezember. Gejagt wird an Kirrplätzen, Pirsch, aber auch kombiniert mit Drückjagden auf Schwarzwild.

 


Wolf

Rumänien hat einen guten Wolfsbestand. Der Wolf gilt als die schlauste und vorsichtigste Wildart Rumäniens. Gejagt wird in den Wälder der Karpaten. Die Jagdzeit ist von Mitte September bis Ende März, wobei vor allem die Winterzeit mit Schnee besonders erfolgsträchtig ist. Gejagt werden Wölfe ähnlich den Braunbären an Luderplätzen sowie kombiniert mit Schwarzwild auf Drückjagden.


Niederwild

Aufgrund der extensiven Landwirtschaft und der passionierten Hege, kann sich der Flinten-Jäger über ausgezeichnete Niederwildbestände erfreuen. Insbesondere Fasanen weisen einen hervorragenden Bestand auf und können in großen Strecken bejagt werden (Hahnen). Es werden KEINE fasanen "ausgewildert".